Programm Regionen

  • Sachsen
7 Ergebnisse
Sachsen, Kamenz

Museum der Westlausitz

Museum der Westlausitz
Elementarium
Pulsnitzer Str. 16
Kamenz

www.museum-westlausitz.de

Das Museum der Westlausitz Kamenz beschäftigt sich mit Landschaft, Natur, Geschichte und Kultur der westlichen Oberlausitz (Westlausitz). Das in Kamenz befindliche regionale Landschaftsmuseum besitzt Sammlungen zu Kulturgeschichte, Archäologie, Geologie, Zoologie und Botanik der Region.

Entdeckungsrundgang

Archäologische Exkursion zur Kopschiner Schanze mit Jasmin Kaiser
Entdecken Sie am Sonntag, den 21. Juni ab 10 Uhr in Kopschin, auf einem zweistündigen Schanzen-Spaziergang eine der größten slawischen Burganlagen in der Lausitz. Jasmin Kaiser, Archäologin des Museums der Westlausitz, erläutert vor Ort die Hauptburg mit einer Größe von 120 x 90 m und die Vorburg mit einer Größe von 70 x 150 m, die jeweils mit einem Abschnittswall gesichert waren.
Besonders beeindruckend ist der Wall, der teilweise noch bis zu 10 m erhalten ist.

Bitte melden Sie sich im Museum der Westlausitz Kamenz unter Telefon 03578–78830 rechtzeitig zu dieser beliebten Rundwanderung an. Der genaue Treffpunkt wird am Telefon bekanntgegeben.

6.50 €, Es gibt reduzierte Preise

Sonntag, 21. Juni de 10:00 à 12:00 (Bitte melden Sie sich im Museum der Westlausitz Kamenz unter Telefon 03578–78830 rechtzeitig zu dieser beliebten Rundwanderung an. Der genaue Treffpunkt wird am Telefon bekanntgegeben.)

Kinder, Erwachsene

Unebenes Gelände ohne Pflasterung. Nicht zugänglich für Rollstuhlfahrer. Festes Schuhwerk wird angeraten.

Sachsen, Landkreis Bautzen

Schloss & Stadtmuseum Hoyerswerda

Schloss & Stadtmuseum Hoyerswerda
Schloßplatz 1
02977 Hoyerswerda

https://museum-hy.de/

Das auf den Grundmauern einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert errichtete Renaissance-Schloss mit einem Barock-Teil beherbergt das Stadtmuseum. Es zeigt Dauerausstellungen zur Geschichte der Stadt, zur Braunkohle, zum Handwerk und den Sorben und verfügt mit dem ErlebnisReich über eine Ausstellung speziell für Kinder. Es gibt zahlreiche Wechselausstellungen. Der Schlosspark ist zugleich der städtische Zoo. Räumlichkeiten können gemietet werden.

Workshop

Was Archäologen machen!
Mitmach-Seminar für Alle

Archäologie fasziniert Viele. Aber wie spannend und abwechslungsreich dieser Beruf ist, können sich Wenige vorstellen. Im Rahmen der Europäischen Archäologietage stellt das Schloss & Stadtmuseum Hoyerswerda den Beruf des Archäologen vor: im Mitmach-Seminar für alle Altersgruppen werden wir mit Originalfunden arbeiten und nebenbei viel Wissenswertes über Archäologie und Archäologen erfahren.

Anmeldungen zum kostenlosen Workshop unter: m.steller@museum-hy.de oder 03571/ 20 937 500
Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der aktuellen Situation auf 9 Personen begrenzt. Bitte denken Sie an eine Mund-Nasen-Abdeckung.

Kostenlos

Sonntag, 21. Juni de 15:00 à 16:30

Kinder, Familie, Erwachsene, Jedes Publikum

Schulgruppen :

Vorschule, Grundschule, Sekundarschule, Gymnasium

Der Raum ist ebenerdig erreichbar. Eine Behindertentoilette ist vorhanden.

Sachsen, Dippoldiswalde

MiBERZ - Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge

Kirchplatz 8
01744 Dippoldiswalde

https://www.miberz.de/de/veranstaltungen/

Das MiBERZ kommt den mittelalterlichen Silberbergwerken des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří auf die Spur. Es zeigt europaweit einzigartige Funde, die Einblick in das Leben und Arbeiten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage geben. Frühe Technologien und Geräte, die bei der Förderung und Bearbeitung des begehrten Silbererzes Verwendung fanden, werden anschaulich erklärt. Die über 800 Jahre alten, seltenen Ausstellungsobjekte aus Sachsen und Böhmen beeindrucken durch ihren hervorragenden Erhaltungszustand. Zusätzlich zeigen zahlreiche Medienstationen, welche unterirdischen Bergwerkswelten sich direkt unter unseren Füßen verbergen. Mit unserer VR-Brille können Sie auch selbst digital einige Erze im mittelalterlichen Bergwerk abbauen.

Führung

Unterwegs auf digitalen Bergbaupfaden
Unter Dippoldiswalde schlummert der älteste Teil des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Da die mittelalterlichen Bergwerke für Besucher nicht zugänglich gemacht werden können, kann man sie inzwischen mithilfe moderner digitaler Technik aus dem Bereich der virtuellen Archäologie im und um das MiBERZ erkunden und erleben. Dabei ermöglichen faszinierende Augmented Reality-Anwendungen einen Blick in die Bergwerke unter unseren Füßen.
Begleiten Sie uns auf unserem Rundgang entlang des Bergbaulehrpfades und erleben Sie die digitalen Einblicke in die hochmittelalterliche Bergwerkswelt von Dippoldiswalde vor Ort.

Bitte melden Sie sich unter info@miberz.de an.
Aktuelle Infos unter www.miberz.de

7.00 €, Es gibt reduzierte Preise

Sonntag, 21. Juni de 13:30 à 15:00 (Start am MiBERZ)Samstag, 20. Juni de 10:30 à 12:00 (Start am MiBERZ)

Jedes Publikum

Führung

Dem Bergbau auf der Spur
Entdeckt gemeinsam was unter unseren Füßen schlummert!

Im Erzgebirge ist was los! Und das schon vor 800 Jahren! Was haben die Menschen hier gefunden? Und wie haben Sie daraus Geld gemacht? Geht mit uns gemeinsam auf Forschertour durch das MiBERZ und erfahrt mehr über die spannenden Entdeckungen, die Archäologen in den mittelalterlichen Bergwerken des Erzgebirges gemacht haben!

Geeignet für Kinder von ca. 6-12 Jahren
Bitte melden Sie ihre Kinder unter info@miberz.de an.
Eltern dürfen ihre Kinder natürlich begleiten, das Angebot ist allerdings auf die Kinder ausgerichtet.

Aktuelle Infos unter www.miberz.de

3.50 €

Samstag, 20. Juni de 14:00 à 15:30

Kinder

Ausstellung

Besuchen Sie das MiBERZ
Besuchen Sie auf eigene Faust unsere Ausstellung und erfahren Sie mehr über die hochmittelalterlichen Silberbergwerke unter Dippoldiswalde! Wir zeigen und erklären europaweit einzigartige archäologische Funde aus dem UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří, die einen Einblick in das Leben und Arbeiten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage geben.
Mit Hilfe einer VR-Brille können Sie auch selbst digital einige Erze im mittelalterlichen Bergwerk abbauen.

Unsere kleinen Besucher können sich auch von Frieder - unserem Kinder-Audioguide - durch die Ausstellung führen lassen.

5.00 €, Es gibt reduzierte Preise

Sonntag, 21. Juni de 10:00 à 17:00 Samstag, 20. Juni de 10:00 à 17:00 Freitag, 19. Juni de 10:00 à 17:00

Kinder, Familie, Erwachsene

Sachsen, Großenhain

Museum Alte Lateinschule

Museum Alte Lateinschule
Kirchplatz 4
01558 Großenhain

http://www.museum.grossenhain.de/index.php

Das Museum Alte Lateinschule beherbergt die stadt- bzw. regionalgeschichtliche Sammlung der Stadt Großenhain. Neben der Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte werden jährlich mehrere Sonderausstellungen präsentiert.

Das Museum wurde 1907 an dieser Stelle auf die Initiative von Schulrat Georg Sieber und der Ortsgruppe des Vereins für Sächsische Volkskunde eröffnet. Schon sechs Jahre zuvor hatte sich eine Initiative zur Sammlung von “Altertümern“ gegründet. Ihre Mitglieder legten den Grundstock für die heutigen Bestände, die durch kontinuierliches Fortführen der Sammeltätigkeit zu einem kulturgeschichtlich bedeutsamen Fundus angewachsen sind.

Workshop

Sehen - Erleben - Mitmachen
Unter dem Motto „Sehen – Erleben – Mitmachen“ beteiligt sich das Museum Alte Lateinschule dieses Jahr zum zweiten Mal an den Europäischen Archäologietagen. Am Sonntag, den 21.6., dreht sich von 14:00 bis 18:00 Uhr alles um das Thema Archäologie. Im Museum gibt es die Wanderausstellung des Landesamtes für Archäologie „Sachsens Geschichte unterm Acker“ zu sehen. Als Ergänzung präsentiert das Museum in drei Vitrinen die archäologischen Highlights aus seiner eigenen Sammlung darunter das Bronzedepot aus Zabeltitz und die Funde der Sammlung Preusker. Aus aktuellem Anlass werden die Aktionen diesmal im Freien stattfinden. Vor dem Museum können die Besucher Münzprägung und Bronzeguss live miterleben. Für Kinder gibt es eine Archäologie-Rallye durch die Stadt. An acht Stationen gilt es, Aufgaben zu lösen und eine kleine Belohnung zu erringen. Der Museumseintritt beträgt an diesem Tag nur 1,00 €.

1.00 €

Sonntag, 21. Juni de 14:00 à 18:00

Jedes Publikum

Sachsen, Kieritzsch

Archäologische Grabungen im Braunkohletagebau Vereinigtes Schleenhain, Kr. Leipzig

04575 Kieritzsch

Seit dem Jahr 2010 finden im Abbaufeld Peres des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain südlich von Leipzig umfangreiche archäologische Grabungen auf vielen Hektar Fläche statt. Bekannt geworden sind sieben jungsteinzeitlichen Brunnen, die hier entdeckt wurden. Sie gehören mit 7.300 Jahren zu den ältesten Holzbauwerken der Menschheit. Auf zahlreichen weiteren Fundstellen wurden Siedlungs- und Grabbefunde vom Neolithikum bis in die Neuzeit aufgedeckt. Derzeit werden eine Grabanlage der Baalberger Kultur (ca. 3800–3300 v. Chr.) sowie Gebäudestrukturen aus der Glockenbecherkultur (ca. 2500-2000 v. Chr.) untersucht.

Digitales Angebot - Online-Videos und Podcasts

Ein “Rundflug“ über die Ausgrabungen im Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Die Drohne nimmt uns mit auf einen Rundflug über unsere Ausgrabungen im Braunkohletagebau Schleenhain. Seit November 2010 finden hier umfangreiche archäologische Grabungen auf vielen Hektar Fläche statt. Die Fundstelle im Abbaufeld Peres des Tagebaus ist berühmt für die jungsteinzeitlichen Brunnen, die hier im Jahr 2014 entdeckt wurden.

Kostenlos

Jedes Publikum

Sachsen, Seehausen

Archäologische Grabungen auf dem Breitenfeld bei Leipzig-Seehausen

04356 Leipzig-Seehausen

Seit Februar 2020 wird die 28 Hektar große Fläche archäologisch untersucht. Auf dem Gelände fanden im Dreißigjährigen Krieg in den Jahren 1631 und 1642 Schlachten zwischen den schwedischen, sächsischen und kaiserlichen Truppen statt.
Neben ein paar Pfostenreihen wurden bisher auch die Überreste von 19 menschlichen Skeletten ausgegraben. In flachen Gruben fanden die Wissenschaftler zwei Massengräber mit zehn beziehungsweise sechs Toten, ein Doppel- und ein Einzelgrab. Besonders interessant ist die Bestattung des einzelnen Individuums. Hier konnte eine Geschosskugel aus der Schulter des Toten in situ geborgen werden: Eine Schussverletzung, die vermutlich zum Tod geführt hat.

Digitales Angebot - Online-Videos und Podcasts

Ein “Rundflug“ über die Ausgrabungen auf dem Breitenfeld bei Leipzig-Seehausen
Die Drohne nimmt uns mit auf einen Rundflug über unsere archäologische Ausgrabung auf dem Breitenfeld bei Leipzig-Seehausen. Seit Februar 2020 wird die 28 Hektar große Fläche archäologisch untersucht. Auf dem Gelände fanden im Dreißigjährigen Krieg in den Jahren 1631 und 1642 Schlachten zwischen den schwedischen, sächsischen und kaiserlichen Truppen statt.

Kostenlos

Jedes Publikum

Sachsen, Chemnitz

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz - smac

Stefan-Heym-Platz 1, 09111 Chemnitz

https://www.smac.sachsen.de

Das smac ist Sachsens einziges Museum, in dem 300 000 Jahre Menschheitsgeschichte erfahrbar sind. Zugleich ist es das Schaufenster des Landesamtes für Archäologie Sachsen mit seinem Archäologischen Archiv Sachsen. Getreu des claims „Kulturen entdecken – Geschichte verstehen“ möchte das smac die Besucher*innen mit einer ungewöhnlichen Ausstellungserzählung und einer darauf abgestimmten Szenographie in Staunen versetzen, sie anregen und einladen, kulturelle Vielfalt in ihrer zeitlichen Tiefe zu entdecken und zu verstehen.

Ausstellung

Foyerausstellung: „ausgegraben – ausgestellt: Die archäologischen Grabungen am Chemnitzer Getreidemarkt“
Im vergangenen Jahr konnten bei der EAT zahlreiche Besucherinnen und Besucher über die Ausgrabungsfläche von „C 33 - Chemnitzer Getreidemarkt“ geführt werden. Die Untersuchung des Areals hat neue Erkenntnisse über die städtische Lebenswelt des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Chemnitz gebracht. Die ersten Ergebnisse dieser archäologischen Untersuchung sind aktuell in der Foyerausstellung „ausgegraben – ausgestellt: Die archäologischen Grabungen am Chemnitzer Getreidemarkt“ im smac zu sehen.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Wir bitten um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung der geltenden Abstandsregeln.

Kostenlos

Sonntag, 21. Juni de 10:00 à 18:00 Samstag, 20. Juni de 10:00 à 18:00 Freitag, 19. Juni de 10:00 à 18:00

Jedes Publikum

Barrierefreiheit

Motorische Schwierigkeiten/Rollstuhl, Sehbehinderung